Werner & Mertz bietet gesunde Alternative zum Auto

Download als PDF
17.10.2016 - Mainz

Mehr Bewegung für die eigene Gesundheit und gleichzeitig ein Dienst für die Umwelt – beim Mainzer Familienunternehmen Werner & Mertz können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit ein paar Monaten mit dem sogenannten „JobRad“ zur Arbeit fahren. Das Leasing-Angebot des Mainzer Unternehmens in Zusammenarbeit mit dem Anbieter JobRad ermöglicht es, hochwertige Fahrräder und E-Bikes in günstigen Monatsraten zu leasen und später sogar zu kaufen. Inzwischen nutzen 66 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Angebot und entlasten so nicht nur die Umwelt, sondern finden auch immer einen Parkplatz für ihren „Drahtesel“.

„Das „JobRad“ ist nicht nur ein gutes Angebot im Rahmen unserer Gesundheitsprävention, sondern auch der Nachhaltigkeitsgedanke passt perfekt zu unserer Firmenphilosophie“, sagt Katharina Fulczyk von der Personalabteilung, in der die Abwicklung koordiniert wird. „Fahrradfahren entlastet darüber hinaus unsere Parkplätze und erleichtert vor allem den Arbeitsweg für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Nähe. Denn diese sind per Fahrrad tatsächlich schneller unterwegs als mit Bus und Bahn“, so Fulczyk weiter.

Den Impuls für die Einführung des „JobRad“ bei Werner & Mertz habe ein Mitarbeiter gegeben. Die Geschäftsführung war schnell von der nachhaltigen Idee überzeugt und kurze Zeit später konnte das Programm starten.

Über das neue Angebot informierte das Mainzer Familienunternehmen seine Angestellten bei der jährlichen Betriebsversammlung sowie auf zwei Infoveranstaltungen von „JobRad“, die im Unternehmen stattfanden.

Mit Erfolg: Nach kurzer Vorbereitungszeit radelten im Juni die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Werner & Mertz auf ihren „Jobrädern“ zur Arbeit.

Jobrad
Ob klassisches Fahrrad oder ein flottes E-Bike – die Mitarbeiter von Werner & Mertz können ihr JobRad ganz nach persönlichem Bedarf aussuchen. Foto: Werner & Mertz

So funktioniert JobRad

Mit dem Dienstfahrrad-Konzept „JobRad“ können Mitarbeiter über ihren Arbeitgeber, in diesem Fall Werner & Mertz, das eigene Wunschrad beziehen, inklusive steuerlicher Vorteile. Dabei bezahlen sie das Rad bequem über die monatliche Gehaltsabrechnung.

Besonders bei Werner & Mertz ist der Arbeitgeber-Zuschuss zur Leasingrate: Hier steuert das Familienunternehmen 50 Prozent der Leasingrate bei – ein attraktiver Zusatzvorteil für die Mitarbeiter. Nach drei Jahren können die Fahrräder zu einem Restwert gekauft oder zurückgegeben werden. In dieser Zeit kann das Rad ganz normal genutzt werden, nicht nur für den Weg zur Arbeit, und ist darüber hinaus gegen Diebstahl und Unfälle versichert.

Geleast werden können Fahrräder ab einem Kaufwert von rund 750 Euro. Nach der Auswahl des Rades beim Fachhändler wird der Leasingvertrag über Werner & Mertz abgeschlossen. Nach einer Prüfung von JobRad kann schließlich das Fahrrad abgeholt und genutzt werden. „Von der Auswahl des Rades bis zu dessen Abholung vergehen in der Regel nur wenige Tage“, sagt Fulczyk. Dabei steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Mainzer Familienunternehmens frei, ob sie sich für ein klassisches Fahrrad oder ein E-Bike bis 25 km/h entscheiden.

Auch jetzt im Herbst ist das „JobRad“ nach wie vor gefragt: „Unsere Erwartungen wurden bisher übertroffen. Wir bekommen stetig neue Anmeldungen. Unser Startpunkt für die Einführung von JobRad im Frühsommer war gut gewählt“, freut sich Fulczyk über den guten Beginn des Angebots. Auch die Rückmeldungen seien durchweg positiv – besonders die schnelle Bereitstellung des neuen Fahrrads werde gelobt. Viele hätten sich für ein Elektrofahrrad, ein sogenanntes Pedelec, entschieden. Die E-Bikes können kostenlos auf dem Firmengelände wieder aufgeladen werden.

Das „JobRad“ ist nur eines der vielen Angebote von Werner & Mertz im Rahmen der Gesundheitsprävention. So gibt es regelmäßige Bewegungs-Aktionen, Vorträge und Flyer zur Gesundheit sowie Firmensportgruppen und Yogakurse.

Download als PDF

Pressekontakt:
Werner & Mertz GmbH
Abteilung Unternehmenskommunikation
Birgitta Schenz
Rheinallee 96
55120 Mainz

» BSchenz@werner-mertz.com
Telefon 06131-964-20 28
Fax 06131-964-23 30