Werner & Mertz versorgt Region mit Desinfektionsmitteln

15.04.2020 - Mainz

Da der Bedarf an Desinfektionsmitteln aufgrund der Corona-Krise aktuell massiv hoch ist, hat Werner & Mertz schnell und pragmatisch gehandelt und in kürzester Zeit eine neue Rezeptur zur hochwirksamen Händedesinfektion aus verfügbaren Rohstoffen entwickelt: Innerhalb von einer Woche konnten die Rohstoffe beschafft, das Desinfektionsmittel produziert und inklusive aller notwendigen Dokumente bereitgestellt werden. Das Produkt wirkt innerhalb von 30 Sekunden unter anderem gegen Bakterien und behüllte Viren, wie das Coronavirus. 7.000 Liter dieser Rezeptur hat das Mainzer Reinigungsmittelunternehmen zur Verfügung stellen können.

Markus Häfner (links im Bild), Geschäftsführer der tana-Chemie GmbH, verantwortet in Deutschland die Professional-Sparte von Werner & Mertz und hat die Herstellung und Weitergabe des Händedesinfektionsmittels an den Rettungsdienst der Malteser möglich gemacht. Copyright Foto: Werner & Mertz/ Marcus Steinbrücker

Werner & Mertz ist sich der hohen Verantwortung bewusst: Produktion umgestellt

Werner & Mertz stellt abgesehen von diesem neu entwickelten Desinfektionsmittel viele weitere Produkte her, die zu einer Verringerung des Infektionsrisikos in der aktuellen Situation beitragen: Dazu gehören zum einen Oberflächenreiniger, die Schmierinfektionen vorbeugen. Außerdem ist Werner & Mertz einer der drei größten zentraleuropäischen Hersteller für Handseifen. Und darüber hinaus hat die Professional-Sparte unabhängig von der aktuellen Situation Desinfektionsmittel in ihrem Portfolio, mit denen momentan unter anderem über 500 Krankenhäuser in ganz Europa versorgt und damit in letzter Konsequenz Leben gerettet werden. Diese gesellschaftlich hochrelevante Aufgabe wird sehr ernst genommen, wie Inhaber Reinhard Schneider betont: „Die Eindämmung der Pandemie hat für uns momentan oberste Priorität – auch ohne einen wirtschaftlichen Nutzen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, beispielsweise die Produktion von Desinfektionsmitteln unserer Professional-Sparte zu bevorzugen und dafür die Produktion von momentan nicht unbedingt notwendigen Produkte – beispielsweise unseren eigentlichen „Champion“ Spiritus Glas-Reiniger – etwas zurückzustellen. Wir tun alles in unserer Macht stehende, um zur Sicherheit und Gesundheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger beizutragen.“

Das Handdesinfektionsmittel wurde am Werner & Mertz Produktionsstandort in der Mainzer Rheinallee abgefüllt und zum Selbstkostenpreis an regionale Einrichtungen verteilt. Copyright Foto: Werner & Mertz / Marcus Steinbrücker

Download als PDF

Pressekontakt:
Werner & Mertz GmbH
Unternehmenskommunikation
Birgitta Schenz
Rheinallee 96
55120 Mainz

BSchenz@werner-mertz.com
Telefon 06131-964-20 28
Fax 06131-964-20 30